News

Virtuelle Nachwuchsgewinnung am Tag der Logistik

Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Messe Einstieg Hamburg in diesem Jahr erstmalig online statt. Passenderweise am Tag der Logistik präsentierte sich die Hamburger Logistikbranche somit den jungen Usern auf digitale Weise. Virtuell und mit einem spannenden Mix aus Berufsorientierung und Azubi-Speed-Dating überzeugten vier führende Logistikunternehmen und 2 berufliche Schulen unter dem Label „Logistik Lernen Hamburg“ mit ihren Angeboten zu Ausbildung und Studium.

Für die Messeorganisation und für die Aussteller nach einem Jahr unter Pandemiebedingungen immer noch eine ungewöhnliche Recruiting-Situation, die aber auch neue Möglichkeiten der Präsentation und Interaktion eröffnete. Mit einem spannenden Programm lockte die Logistik zahlreiche Schüler:innen   über die Online-Plattform der Einstieg an den virtuellen Gemeinschaftsstand.  In dem interaktiven Bereich von Logistik Lernen Hamburg informierten die Unternehmen in kompakten 20-minütigen Vorträgen über die Karrieremöglichkeiten in der Hamburger Logistikregion. Im Anschluss standen Personalverantwortliche und Azubis in 1:1-Gespräche für weitere 20 Minuten für gezielte Nachfragen zur Verfügung. „Mit diesem Mix aus Berufsorientierung und Azubi-Speed-Dating wollten wir einerseits junge Menschen ganz grundsätzlich über die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in den beteiligten Unternehmen informieren und andererseits Möglichkeiten zur direkten Kontaktaufnahme schaffen, um erste Schritte für einen Bewerbungsprozess zu initiieren.“, erklärte Michael Appich, Projektmanager für Personal & Qualifizierung bei der Logistik-Initiative Hamburg, das Konzept des virtuellen Logistik-Messestandes.

Von 13 – 18 Uhr präsentierten sich Kühne + Nagel (AG & Co.) KG, VTG AG, GROUP7 AG, Hamburg Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft A/S & Co KG, sowie die Berufliche Schule gewerbliche Logistik und Sicherheit (BS27) und die Berufliche Schule für Spedition, Logistik & Verkehr(BS20) abwechselnd mit Impuls-Vorträgen, in denen es nicht nur um eine rein inhaltliche Präsentation ging, sondern auch darum, das Selbstverständnis und die Philosophie des Unternehmens vorzustellen, wie beispielsweise bei dem Thema „Grüne Logistik der Zukunft“ der GROUP7 AG. „Gemeinsame Ziele wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung verfolgen wir schon seit vielen Jahren gemeinsam mit der Logistik-Initiative Hamburg. Auf der Messe Hamburg konnten wir dies den jungen Leuten anhand praktischer Beispiele näherbringen. Innovationen und Entwicklungen machen die Logistikbranche zu einem der spannendsten Arbeitsfelder die es derzeit gibt.“, so Daniel Jocher, Ausbildungsleiter bei GROUP7.

Die Vorträge der beiden Beruflichen Schulen rundeten das Informationsangebot über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in der Logistikmetropole Hamburg ab. Hier erhielten die jungen Menschen beispielsweise Hinweise auf Programme zu berufsqualifizierenden Einstiegsmöglichkeiten in der Logistik oder über die Vorteile eines speziellen dualen Logistik-Studienganges, dem Hamburger Logistik-Bachelor (H L-B), an der Hamburger Fern-Hochschule.