Logistik Lernen Hamburg

10 Jahre MARWILO — Internetauftritt erhält neues Design und neue Angebote

von Raphaela Ebelt

Das Bildungsprojekt MARWILO — Maritime Wirtschaft und Logistik feiert 10-jähriges Jubiläum. Seit 2006 konzipiert das Institut für Ökonomische Bildung (IÖB) praxis-orientierte Unterrichtsmaterialien für den Wirtschaftsunterricht, die Schülerinnen und Schülern spannende Ausflüge in die Hafenwirtschaft, Schifffahrt und Logistik bieten. „Dahinter steht das Konzept des exemplarischen Lernens anhand einer Schlüsselbranche“, erklärt Dr. Michael Koch, Leiter Projektmanagement beim IÖB. Die Zahlen sprechen für sich: Bislang wurden mehr als 30.000 Arbeitshefte nachgefragt. Im Jubiläumsjahr wartet das Projekt, das von Unternehmen und Institutionen der fünf Küstenländer getragen wird, mit einem neuen
Internetauftritt auf. Die Website hat nicht nur ein neues Design: Sie verknüpft die Arbeit in den Arbeitsheften systematisch mit den Möglichkeiten, die das Internet im unterrichtlichen Einsatz bietet.

Online können die Schüler sich vertiefend informieren und recherchieren. In interaktiven Aufgaben testen sie ihr Wissen, z. B. ordnen Städte, Landkreise, Bundesländer und Länder zu, weil dies Voraussetzung für die Bestimmung regionaler Wirtschaftsräume ist. Grafiken, Statistiken und Bilder bieten einen erweiterten Zugang zu bestimmten Themen. Bilder zeigen z. B. Handys im Wandel der Zeit: Aus großen unhandlichen Telefonen wurden nach und nach moderne Smartphones als multifunktionale Kommunikationszentralen. „Uns geht es um die grundlegenden ökonomischen Zusammenhänge. Die Digitalisierung hat die Telekommunikationsbranche genauso in den Strukturwandel getrieben wie die Hafenwirtschaft und Logistik“, stellt Koch fest. 

Die Branchen Schifffahrt, Hafenwirtschaft und Logistik gelten als Drehscheibe für den Im- und Export in der deutschen Wirtschaft. Die Beschäftigung mit der Branche schärfe das Bewusstsein für ihre regionale und volkswirtschaftliche Bedeutung, erklärt Inke Onnen-Lübben, Geschäftsführerin von Seaports of Niedersachsen. „Natürlich wollen wir auch die Vielfalt der Berufe ins Bewusstsein bringen“, so Onnen-Lübben.
„Es ist ein schönes Ergebnis, dass durch die Kooperation von Initiativen, Unternehmen und Institutionen aller fünf Küstenländer ein praxisnahes und schülernahes Bildungsprojekt über die Ländergrenzen hinweg entstanden ist“, freuen sich Michael Skiba (bremenports) und
Julia Schmelter (BLG LOGISTICS). „Wir wollen die gesamtwirtschaftliche Bedeutung von
Hafen- und Logistikdienstleistungen neutral darstellen und nicht für einzelne Standorte werben.“ Die beiden Unternehmen BLG LOGISTICS und bremenports hatten das Projekt vor zehn Jahren initiiert.

MARWILO wird unterstützt von BLG LOGISTICS GROUP AG & Co. KG, bremenports GmbH & Co. KG, Container Terminal Wilhelmshaven JadeWeserPort-Marketing GmbH & Co. KG, Hamburger Hafen und Logistik AG, Logistik-Initiative Hamburg e. V., Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern e. V., Maritimes Cluster Norddeutschland, Seaports of Nieder-sachsen GmbH und dem Verband Deutscher Reeder.

Stimmen von Projektpartnern:
„Es ist uns ein Anliegen, Schülerinnen und Schülern zu vermitteln, welche Bedeutung der Warenumschlag in deutschen Häfen für ihr ganz persönliches Leben hat und welche beruflichen Chancen die maritime Wirtschaft bietet.“ 
Torsten Engelhardt, Hamburger Hafen und Logistik AG

„Ohne Globalisierung gäbe es keine Kleidung aus China oder Kiwis aus Neuseeland. Das lässt sich am Beispiel Schifffahrt gut verdeutlichen.“
Dr. Dirk Max Johns, Geschäftsführer Verband Deutscher Reeder

„Mit dem Bildungsangebot MARWILO stehen den Bildungseinrichtungen Informationen und Unterrichtsmaterialen zur Verfügung, die Schülerinnen und Schülern einen geeigneten Zugang zu der für ganz Deutschland so bedeutenden Branche der maritimen Wirtschaft und Logistik mit den wirtschaftlichen Zusammenhängen bieten. Die JadeWeserPort-Gesellschaften unterstützen und begleiten das Bildungsprojekt MARWILO auch unter dem Aspekt der Nachwuchsgewinnung bereits seit vielen Jahren. Das IÖB leistet mit dem Projekt einen wichtigen Beitrag zur Information und Bildung der nachwachsenden Generation, welchen wir sehr schätzen.“
Andreas Bullwinkel, Geschäftsführer der Container Terminal Wilhelmshaven JadeWeser-Port-Marketing GmbH & Co. KG

„Das Projekt MARWILO ist ein sinnvoller Beitrag zum Schulunterricht, der den Schülern neue und sehr praxisnahe Einblicke in die Gesamtheit der Maritimen Wirtschaft gibt. Kenntnisse zur Maritimen Logistik und deren Rolle in der globalisierten Welt werden anschaulich vermittelt und die Maritime Wirtschaft wird als potentieller Arbeitgeber vorgestellt.“
Lina Harms, Maritimes Cluster Norddeutschland.

Zum Online-Portal: www.marwilo.de
Weitere Informationen: http://www.ioeb.de/wirtschaftimhafen
Kontakt: Jasmin Fresemann, Tel. 0441-361303-26, E-Mail: fresemann@ioeb.de

 

Zurück