Logistik Lernen Hamburg

SACO Shipping GmbH

Allgemeine Informationen

Firmenname: SACO Shipping GmbH
Branche: Logistik / NVOCC
Gründungsjahr: 1988
Mitarbeiter: (weltweit) ca.400
Auszubildende: (deutschlandweit) 23
Website: www.saco.de

Logo von: SACO Shipping GmbH

Das Unternehmen

SACO Shipping GmbH, mit dem Stammhaus in Hamburg und weiteren Niederlassungen in Bremen, Wien, Basel, Prag, Bratislava und Budapest wurde 1988 gegründet. Die Firma ist unverändert in Privatbesitz und wird von den Inhabern Andrea Briks und Harald Pahl geleitet.

Als neutraler NVOCC-Dienstleister mit einem weltweiten Agentennetz, verbindet SACO Shipping Länder und Märkte, abhängig von Ihrem Anforderungsprofil auf multimodaler Ebene mit praktisch allen Verkehrsträgern.
Unter dem Namen SSC Consolidation ist SACO Shipping auch an den Standorten Antwerpen, Rotterdam und in den Arabischen Emiraten vertreten.

Seit 2007 ist SACO ein Mitglied der World Wide Alliance (WWA). Die Vereinigung über dieses Globale Netzwerk ermöglicht  heute 19 führenden NVOCC Organisationen in 72 Ländern ein LCL Export Portfolio zu mehr als 2300 Destinationen.

Unternehmensbereiche

Den gewohnt hohen Standard, welchen die Kunden berechtigter Weise erwarten, erzielt SACO Shipping durch langjährige beste Beziehungen zu den jeweils stärksten Partnern in nahezu jedem Land. In Verbindung mit diesen Partnern, bietet SACO heute mehr als 180 direkte Hafenplätze, sowie mehr als 400 weitere Destinationen im Transshipment an.
Importseitig fungiert SACO für das weltweite Netz an Agenturen und Partnern als Empfangs- und Transit Agent und bietet seinen Kunden derzeit 85 direkte Dienste, sowie über 200 weitere flächendeckende Importverkehre in Umladung an. Nach erfolgter Entladung an den jeweiligen Umschlagsbetrieben werden desweiteren eigene nationale und internationale Konsolidierungsverkehre mit angeboten.

SACO ist daneben ebenfalls kompetenter, neutraler Partner im FCL Vollcontainerbereich für weltweiten Export und Import.

Unsere Büros sind nach modernsten technischen Standards ausgerüstet und eine eigens für SACO entwickelte Software sorgt für eine schnelle und sorgfältige Abfertigung aller Sendungen.

Der gute Ruf unseres Unternehmens basiert nicht zuletzt auf sehr gut ausgebildetem und hoch motiviertem Personal, ergänzt durch progressive und innovative Informationssysteme. Diese Kontinuität, sowie der persönliche Kontakt und ein vertrauensvoller Umgang mit Mitarbeitern, Kunden und Agenten, haben SACO Shipping zu einem der größten inhabergeführten NVOCC in Europa gemacht.

 

Informationen für Bewerber

Angebotene Ausbildungsberufe:

Informationen für Bewerber

SACO Shipping bildet mit Beginn zum 01. Februar und zum 01. August eines Jahres am Hauptsitz in Hamburg zur / zum Kauffrau / -mann für Spedition und Logistikdienstleistung aus.

Die Ausbildung:

Während Ihrer Ausbildung vermitteln wir Ihnen die Zusammenhänge von wirtschaftlichen und logistischen Abläufen. Sie erlernen die Planung, Organisation und Überwachung des Transportes von Gütern und sonstigen logistischen Dienstleistungen. Bei uns erwartet Sie ein lebendiges Arbeitsklima in Verbindung mit einer professionellen Arbeitsweise in einem internationalen Kontext. In ihrer Ausbildung zum Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung werden Sie sofort aktiv in die betrieblichen Abläufe mit einbezogen.

Voraussetzungen:

  • Gute Schul- und Allgemeinbildung: ein überzeugendes Zeugnis der mittleren Reife, Fachoberschulreife, höheren Handelsschule
  • Interesse an wirtschaftlichen Abläufen sowie logistischen Zusammenhängen
  • Eigeninitiative und Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung
  • Teamgeist, Fairness sowie Respekt im Umgang mit anderen Menschen.

Art der Bewerbung:

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung! Besuchen Sie uns auch auf unserer Internetseite unter www.saco.de. Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte, bevorzugt per E-Mail!

Hamburg:

SACO Shipping GmbH      
Personalabteilung
Wollkämmereistrasse 1
21107 Hamburg

bewerbung@saco.de
www.saco.de

Erfahrungsberichte
Erfahrungsberichte

Weltweite Transporte von Ersatzteilen, Chemikalien und anderen Non-Food Artikeln werden von Deutschland aus gesteuert und geplant.
Doch wer steckt eigentlich hinter dieser meisterhaften Speditions- und Logistikleistung? Wer ist verantwortlich für diese Vernetzung?

Verschiedene Überlegungen und Transportwege unter Berücksichtigung der Wünsche und Termine des Kunden, sowie die Interessen von SACO und unseren Agenten in Einklang zu bringen, ist die tägliche und spannende Aufgabe in unserem Unternehmen. Dieses abwechslungsreiche Umfeld ist einer der Gründe für den Beginn einer Ausbildung zur Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung.

„Hamburg, das Tor zur Welt!“ Die vielen internationalen Kontakte, die vielen verschiedenen Schiffsrouten und die vielen verschiedenen zu transportierenden Produkte in die ganze Welt, faszinieren Lola Hesse (2. Lehrjahr) besonders:

"Die Erfahrungen und Aufgaben sind vielfältig. Man lernt wie Verträge verhandelt und abgeschlossen werden und welche Sicherheitsrichtlinien beim Transport eine wichtige Rolle spielen. Angst vor der komplexen Ausbildung, großen Aufgaben und anderen Menschen, braucht man nicht zu haben, denn trotz der ständigen Weiterentwicklung bei SACO ist der Zusammenhalt lebendig und sehr familiär.

Wir Auszubildenden – aktuell 21 Personen - bekommen einen festen Ansprechpartner, „Tutor“ zugewiesen. Während der gesamten Ausbildungszeit kann man sich bei allen Fragen und Problemen immer vertrauensvoll an seinen Tutor wenden. Fachkompetenz „meets“ Rückhalt!
Die von uns Azubis entworfene „Welcome Map“, mit vielen nützlichen Tipps, erleichtert einem sich gerade in der Anfangszeit bei SACO einen Überblick über das Unternehmen und das tägliche Geschäft zu verschaffen.

Der wöchentliche interne Sprachunterricht bietet eine tolle Möglichkeit, sein Englisch sprachlich und fachbezogen zu verbessern und zu festigen. Benötigt man zusätzlich zum Schulunterricht noch Hilfe, bietet SACO zusätzliche Unterstützungskurse. Besonders wenn das „große Ende“ naht, die letzte „unangenehme“ Prüfung, können die Auszubildenden verschiedene Prüfungsvorbereitungskurse besuchen.

Alle außerbetrieblichen Aktivitäten, die der Ausbildung und dem Betriebsklima dienen, werden von SACO großzügig unterstützt.
Bei den regelmäßigen Azubimeetings haben wir die Möglichkeit uns auszutauschen. Dort werden organisatorische Dinge, Veranstaltungen und Azubiausflüge besprochen, aber auch Probleme. Diese werden mit den Tutoren und der Personalabteilung direkt und zur Zufriedenheit der jungen Kolleginnen und Kollegen geregelt. 

SACO vermittelt uns die Zusammenhänge von wirtschaftlichen und logistischen Abläufen, sowie die Planung, Organisation und Überwachung des Transportes von Gütern und sonstigen logistischen Dienstleistungen. In der  Ausbildung zum Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung werden die Azubis sofort aktiv in die betrieblichen Abläufe mit einbezogen. Eigeninitiative und die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung wird bei SACO großgeschrieben. Dies fördert Teamgeist, Fairness und den Respekt im Umgang mit anderen Menschen."

Im Gespräch
Andrea Briks und Harald Pahl

Die Inhaber Andrea Briks und Harald Pahl leiten gemeinsam das Unternehmen und haben ein festes Verständnis ihrer Ausbildungspolitik. Im Gespräch sagt Frau Briks:

"Ausbildung sollte anspruchsvoll und fordernd sein, aber eine gute Portion Spaß enthalten, sodass der Auszubildende mit Freude den Beruf erlernt und später gestärkt und sicher ins eigentliche Berufsleben eintreten kann".

Unter diesem Motto bildet die Firma SACO Shipping GmbH bereits seit 1989 aus und blickt im Mitarbeiterkreis auf viele ehemalige "Azubis". Im Fokus steht natürlich in erster Linie die Ausbildung für die Erweiterung des Unternehmens. 

"Wir beobachten aber auch immer mehr das Interesse der jungen Leute ein Studium anzuschließen oder auch eine berufsbegleitende Weiterbildung einzubinden, welche wir gerne im Rahmen unserer Möglichkeiten begleiten. Zurzeit bilden wir mehr als 20 Auszubildende im Bereich Spedition und Logistik aus, sowie je einen Auszubildenden zum Büro- und Informatikkaufmann /frau.
Wir möchten unseren Auszubildenden ein gutes Handwerkszeug mitgeben, mit dem der Beruf wirklich zum Beruf wird und nicht einfach in einem Job endet. Um dies zu erreichen setzen wir uns immer wieder mit neuen Möglichkeiten auseinander."

Video
Downloads

Zurück