Logistik Lernen Hamburg

Maschinenbau – Studienschwerpunkt Produktentstehung und Logistik (M.Sc)

Helmut-Schmidt-Universität (HSU) – Universität der Bundeswehr Hamburg

Maschinenbau – Studienschwerpunkt Produktentstehung und Logistik (M.Sc)
Maschinenbau – Studienschwerpunkt Produktentstehung und Logistik (M.Sc)

Kurzbeschreibung des Studiengangs

Für das rohstoffarme Deutschland ist der Ausbau der Fähigkeit, neue innovative Produkte zu entwickeln und zu produzieren, von entscheidender Bedeutung. Es reicht nicht aus, allein Erfindungen zu machen. Diese müssen vielmehr in kurzer Zeit unter wirtschaftlichen Randbedingungen in marktfähige Produkte umgesetzt werden. Hierfür werden hoch qualifizierte Ingenieure benötigt, die nicht nur die naturwissenschaftlich-mathematischen Grundlagen beherrschen, sondern die auch über Kenntnisse der Methoden, Prozesse und computergestützte Verfahren verfügen und diese weiterentwickeln können. Daneben sollen dem Studierenden Methoden an die Hand gegeben werden, mit welchen auch komplexere Aufgaben tiefergehend bearbeitet werden können. Sie sind somit Grundstein einer späteren Promotion. In der Fachspezialisierung Produktentstehung und Logistik können die Studierenden zusätzlich ihren individuellen Neigungen folgend, Fächer aus den Fachgruppen Produktentwicklung, Produktion oder Logistik wählen.

Berufsbild / -aussichten

Der Studienschwerpunkt Produktentstehung und Logistik qualifiziert sowohl in industriellen als auch in wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Bereichen. Zum einen werden Spezialisten im Bereich der Entwicklung und Herstellung von Fertigungseinrichtungen und –systemen benötigt. Hierzu gehört u.a. die Werkzeugmaschinenindustrie. Ohne qualifizierte Ingenieure ist eine in diesem Bereich benötigte beschleunigte Technologieentwicklung nicht möglich. Weitere Einsatzbereiche sind generell alle Betriebe des produzierenden Gewerbes. Hier arbeiten in Deutschland über 20% der Beschäftigten und der Rest verteilt sich auf den Handel und die Dienstleistungen. Neben den traditionellen Tätigkeitsfeldern für Ingenieure tritt zunehmend die Logistik. Die rasante Entwicklung der Logistik basiert wesentlich auf technischen Innovationen.

Studieninhalt / Module

Pflichtmodule:

z.B. Thermodynamik, Werkstofftechnik, Messtechnik, Methodik der Entwicklung, Prozessdatenverarbeitung oder Informatik

Wahlpflichtmodule:

z.B. Oberflächentechnik –Design, Analyse und Beurteilung, Automatisierung von Produktionsprozessen, Standardisierung in Unternehmen und Märkten, Schweißtechnik oder Fertigungssysteme Roboter

Praktikum

Es wird ein Laborpraktikum (ein Vertiefungspraktikum) durchgeführt.

Kontakt für Fragen zum Studieninhalt

Studiendekan Prof. Dr. –Ing. Franz Joos
Tel: +49(0)40-6541-2725
joos@hsu-hh.de

Kontakt für die Zulassung ziviler Studierende

www.hsu-hh.de/stipendium

Kontakt für ein Studium im Rahmen der Offizierslaufbahn

www.karriere-bundeswehr.de

Regelstudienzeit

Das Masterstudium beginnt zum 1. Januar eines Jahres und ist regulär nach 1 ¾ Jahren abgeschlossen.

Formale Voraussetzungen

Ein qualifizierter Bachelor of Science in Maschinenbau. Zivile Studierende können sich direkt an der HSU für den gewünschten Studienplatz unter www.hsu-hh.de/stipendium bewerben.

Studienplätze

Etwa 40 pro Jahr (Beginn zum 1. Januar eines Jahres)

Studiengebühr

Für Bundeswehrangehörige fallen in der Regel keine Studiengebühren an. Für zivile Studierende fallen anteilig Studiengebühren in Höhe von insgesamt 14000€ an. Diese könne durch ein Unternehmen, einer Stiftung oder in Ausnahmefällen auch durch den Studierenden selbst getragen werden. Informationen hierzu, sowie weitere Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten erfahren Sie unter www.hsu-hh.de/stipendium

Weiterführende Informationen

www.hsu-hh.de/mb/

Über die Hochschule / Bildungseinrichtung

Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU)

Zurück