Logistik Lernen Hamburg

International anerkannte Abschlüsse für Logistikpraktiker

International anerkannte Abschlüsse für berufserfahrene Praktiker vergibt die European Logistics Association (ELA). Wer erfolgreich an einem Vorbereitungskurs teilnimmt und sein Können unter Beweis stellt, kann das begehrte Zertifikat ergattern.

International anerkannte Abschlüsse für Logistikpraktiker
International anerkannte Abschlüsse für Logistikpraktiker

Bei vielen, die in der Logistik arbeiten, ist noch weitgehend unbekannt, dass man sein Logistikwissen und seine berufliche Erfahrungen nach den Kompetenzstandards der European Logistics Association (ELA) zertifizieren lassen kann.

Wer ist die ELA?

Die ELA ist ein Zusammenschluss von 30 nationalen Logistikorganisationen und -verbänden auf europäischer Ebene. Gemeinsam haben diese Organisationen ein Zertifizierungsprogramm für Praktiker eingeführt, das Logistiker für den weltweiten Einsatz qualifiziert und zu einem international anerkannten Weiterbildungsabschluss verhilft. Wer entsprechende Vorbereitungskurse besucht und die Prüfung besteht, der dokumentiert mit einem ELA-Zertifikat fundiertes, breit angelegtes logistisches Wissen zu besitzen, die Fähigkeit, dieses Wissen auch anwenden zu können und über Erfahrungen in der logistischen Praxis zu verfügen.

Zertifizierungsebenen

Die Zertifizierung nach den Kompetenzstandards ist unabhängig von formalen Bildungsvoraussetzungen. Wer sein Können zertifizieren lassen möchte, kann das auf der Grundlage seiner Aufgabenfelder und seines Verantwortungsbereiches tun. Diese sind entscheidend für die Ebene (Level), auf der man sich zertifizieren lässt.

Supervisory/Operational-Level (EJLog) / Abschluss: European Junior Logistican
Dieser so genannte Junior-Level richtet sich an Mitarbeiter, die operative logistische Tätigkeiten ausüben. Auch für Quereinsteiger in der Logistik ist dieser Abschluss interessant, weil er die nötigen Basiskenntnisse und Fähigkeiten für die erfolgreiche Durchführung von logistischen Aufgaben vermittelt.

Senior-Level (ESLog) / Abschluss: European Senior Logistican
Der Senior-Level eignet sich für Praktiker, die komplexere funktionale Abläufe in logistischen Prozessen verantworten. Dazu gehören beispielsweise Logistikleiter oder Bereichsleiter mit mindestens zwei Jahren Führungserfahrung, die ihre spezifischen Logistikkompetenzen vertiefen oder ausbauen möchten.

Excellence-Level (EMLog) / Abschluss: European Master Logistican
Der Excellence-Level spricht hochrangige Logistikspezialisten und Spitzenmanager mit langjähriger Berufserfahrung an, die ihr Profil schärfen möchten.

Wer bietet ELA-Zertifizierungen in Hamburg an?

Um einen hohen Qualitätsstandard sicherzustellen, müssen sich Bildungsinstitutionen akkreditieren lassen, wenn sie ELA-Zertifikatslehrgänge anbieten möchten. In Hamburg sind derzeit folgende Anbieter akkreditiert:

maritimes competenzzentrum (ma-co) e.V.
Supervisory/Operational-Level

Hamburg Port Training Institute (HPTI)
Supervisory/Operational-Level: Gruppenprogramme für Firmen (deutsch/englisch) Senior-Level: Gruppenprogramme für Firmen (deutsch/englisch)

ELA-Zertifizierungkurse

Sie interessieren sich für das ELA-Zertifikat und suchen einen Überblick zu den aktuellen Angeboten? Eine Übersicht bietet die BVL Service GmbH. mehr

Über die ELA

Sie möchten sich über die European Logistics Association (ELA) informieren? Hier gelangen Sie zur Homepage dieser Organisation. mehr

(Quelle: www.berufswelt-logistik.de / KIBO Kommunikation, Bremen)